Belgien

Belgien (Deutsch)

Substantiv, n, Toponym

Singular

Plural

Nominativ (das) Belgien

Genitiv (des) Belgiens

Dativ (dem) Belgien

Akkusativ (das) Belgien

[1] Nationalflagge Belgiens
[1] Lage Belgiens in Europa

Anmerkung zum Artikelgebrauch:

Der Artikel wird gebraucht, wenn „Belgien“ in einer bestimmten Qualität, zu einem bestimmten Zeitpunkt oder Zeitabschnitt als Subjekt oder Objekt im Satz steht. Ansonsten, also normalerweise, wird kein Artikel verwendet.

Worttrennung:

Bel·gi·en

Aussprache:

Hörbeispiele: Lautsprecherbild Belgien (Info)
IPA: [ˈbɛlɡiən]

Bedeutungen:

[1] Land im Westen von Mitteleuropa

Abkürzungen:

[1] Kfz-Kennzeichen: B, Internet BE, olympisch: BEL

Herkunft:

bei der Unabhängigkeit 1830 nach der altrömischen Provinz Belgica benannt

Synonyme:

[1] Königreich Belgien

Oberbegriffe:

[1] Land, Staat, Königreich

Beispiele:

[1] Über Belgien weiß ich eigentlich fast gar nichts.
[1] „Das Belgien der Nachkriegszeit erlebte einen wirtschaftlichen Aufschwung, welcher später vor allem durch die Wahl Brüssels als Standort für die Zentralbehörden der EU und der NATO verstärkt wurde.“[1]

Abgeleitete Begriffe:veraltete Vorlage Template-X.svg

Belgier, Belgierin, belgisch, Benelux

Übersetzungen

veraltete Vorlage Template-X.svg
Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „Belgien
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Belgien
[1] früher auch bei canoonet „Belgien“
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalBelgien
[1] The Free Dictionary „Belgien

Quellen: